DIVI 2019 Abstractbuch

Abstractbuch E-Poster-Abstracts/Organversagen und Transplantation 103 EP/07/07 ADVOS - Advanced Organ Support - Evaluierung eines neuartigen Extrakorporalverfahrens zum schnellen natriumbilanzneutralen Ausgleich metabolischer Azidosen A. Faltlhauser 1 , D. Codl 1 , F. Kullmann 1 1 Klinikum Weiden, Medizinische Klinik 1, Weiden, Deutschland Fragestellung und Methodik: Die schwere metabolische Azidose ist eines der herausforderndsten Probleme auf der Intensivstation. Das ADVOS®-Verfahren (HepWash, München) kann als erweiter- tes Dialysesystem wasserlösliche und eiweißgebundene Substanzen eliminieren. Darüber hinaus kann der Säure-Basenhaushalt auf einzigartige Weise schnell und natriumbilanzneutral reguliert wer- den. Seit 2017 werden am Klinikum Weiden Patienten mit dem ADVOS-Verfahren behandelt. Wir berichten über die ersten sieben Patienten, die zum Ausgleich einer schweren metabolischen Azidose (pH < 7,1) mit dem ADVOS Verfahren behandelt wurden. Klinische Parameter, Behandlungsparameter und unerwünschte Ereignisse wurden im Rahmen des EMOS-Registers prospektiv dokumentiert. Ergebnisse: Daten aus dem Zeitraum 01/2017 bis 05/2019 wurden zur Analyse herangezogen. Von insgesamt 29 behandelten Patienten wurden sieben Patienten mit einem pH von < 7,1 vor Behand- lungsbeginn identifiziert und ausgewertet. Die Patienten hatten einen medianen SOFA-Score von 18,3(IQR: 14-21) vor der ersten ADVOS-Behandlung, was mit einer Mortalitätswahrscheinlichkeit von 80% einhergeht. Insgesamt wurden 18 Behandlungen mit einer medianen Dauer von 52 (IQR: 24-96) Stunden dokumentiert. Die Behandlung galt als erfolgreich, wenn der pH Wert auf 7,3 angehoben werden konnte. Ein Patient verstarb nach neun Behandlungsstunden, bei allen Anderen wurde in den ersten 24h eine signifikante natriumbilanzneutrale Verbesserung des Säure-Basen-Haushaltes beobachtet. pH (IQR 7,08 vs 7.34) und Base-Excess (IQR -19.5 vs -1,4) kehrten in den physiologischen Bereich zurück, während paCO2 (IQR 38,3 - vs 36,8mmHg) und Natriumspiegel (137,1 vs139,3 mmol/l) un- verändert blieb. 4/7 Patienten erreichten das Studienziel in < 24 alle anderen (6/7) in 48h. Bei 3/7 Patienten wurde die ADVOS-Behandlung aus anderen Gründen (Leberversagen) über die pH-Stabili- sierungsphase fortgeführt. Die 28-Tage-Mortalitätsrate war 43%. Schlussfolgerung: Wir konnten bei einer kleinen Kohorte von schwerstkranken Patienten mit meta- bolischer Azidose (pH< 7,1) bei Multiorganversagen den pH-Wert natriumbilanzneutral normalisieren und eine Verbesserung der zu erwartenden Mortalitätsrate beobachten, insbesondere bei frühzeitiger Anwendung des Verfahrens. Unerwünschte Ereignisse sind bei präziser Antikoagulation mit anderen kontinuierlichen Dialyse-Therapien bei Intensivpatienten vergleichbar.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mzc2ODc=